Rezensionen

Das schwarze Königreich

Neue Zürcher Zeitung Ilma Rakusa

Solche Spotlights vermögen in keiner Weise wiederzugeben, wie kunstvoll die Webfäden des Romans verlaufen und wie viel mehr sie einbeziehen als nur das «schwarze Königreich» des Ex- Boxers und Gangsters Jakub Shapiro. (…)


(…) jedenfalls gehen einem die 400 rasant erzählten, von Olaf Kühl souverän übersetzten Seiten ganz schön an die Nieren und zu Herzen. Hoffnung führen sie keine im Vorrat, Liebe schon. Als irrationale Leidenschaft, als mütterliche Sorge, als geschwisterliche Solidarität unter Freunden. Wo Gott durch Abwesenheit glänzt, bleibt sie kein geringer Trost.