Szczepan

Twardoch

Foto Zuza Krajewska

Über den Autor

Szczepan Twardoch, geboren 1979, ist einer der herausragenden Autoren der polnischen Gegenwartsliteratur. Für den ebenfalls hochgelobten Roman "Drach" wurden Twardoch und sein Übersetzer Olaf Kühl 2016 mit dem Brücke Berlin Preis geehrt.

Mit «Morphin» (2012) gelang ihm der Durchbruch, das Buch wurde mit dem Polityka-Passport-Preis ausgezeichnet, Kritik und Leser waren begeistert.

Bei polnischen Lesern wie Kritikern übertraf "Der Boxer" diese Erfolge sogar noch.

Szczepan Twardoch lebt mit seiner Familie in Pilchowice/Schlesien.



Preise:

  • Nautilus Literaturpreis (2006) für das Geschichtenerzählen "Rondo na maszynę do pisania, papier i ołówek"
  • Silberne Auszeichnung des Jerzy Żuławski Literaturpreis (2008) für den Roman "Epifania wikarego Trzaski"
  • Preis der Jury des Józef Mackiewicz Literaturpreis (2011) für den Roman "Wieczny Grunwald"
  • Paszport "Polityki" Preis (2012) für den Roman "Morfina"
  • Nike Literaturpreis - Leserpreis (2013) für den Roman "Morfina"
  • Śląski Wawrzyn Literacki Preis (2012) für den Roman "Morfina"
  • Preis der Kościelski-Stiftung (2015) für den Roman "Drach"
  • Brücke Berlin Literatur und Übersetzerpreis (zusammen mit dem Übersetzer Olaf Kühl) für den Roman "Drach" – Initiativpreis für den Theaterverlag Henschel Schauspiel (2016)
  • Priester Augustin Weltzl „Górnośląski Tacyt” Literaturpreis (2016)
  • Onet.pl O!Lśnienia Kulturpreis (2017) für den Roman “Król”
  • “Róża Gali” Preis (2017) für den Roman “Król”
  • Onet.pl O!Lśnienia Kulturpreis (2018) für den Roman ”Królestwo”
  • Samuel-Bogumil-Linde-Preis von den Städten Thorn (Toruń) und Göttingen (2019)



Nominierungen:

  • Nominierung für Nautilus Literaturpreis (2003) für das Geschichtenerzählen "Obłęd rotmistrza von Egern"
  • Nominierung für Józef Mackiewicz Literaturpreis (2009) das Geschichtenerzählen "Prawem wilka"
  • Nominierung für Gwarancja Kultury Award (2011) für den Roman "Wieczny Grunwald"
  • Nominierung für Janusz A. Zajdel Polish Fandom Preis (2011) für den Roman "Wieczny Grunwald"
  • Nominierung für Gdynia Literaturpreis (2012) für den Roman "Tak jest dobrze"
  • Nike Literaturpreis Finalist (2013) für den Roman "Morfina"
  • "Angelus" Mitteleuropa Literaturpreis Finalist (2013) für den Roman "Morfina"
  • Nominierung für Gdynia Literaturpreis (2013) für den Roman "Morfina"
  • Nominierung für Gwarancja Kultury Preis (2013) für den Roman "Morfina" (Kulturpreis der TVP Kultura)
  • Nominierung für Śląski Wawrzyn Literacki Preis (2015) für den Roman "Drach"
  • Nike Literaturpreis Finalist (2015) für den Roman “Drach”
  • Nominierung für Le Prix du Livre Européen (2015) für den Roman "Morfina"
  • Nominierung für Gdynia Literaturpreis (2017) für den Roman “Król”
  • Nominierung für Nike Literaturpreis (2019) für den Roman “Królestwo”

Autor

Bücher

Rowolth Verlag

Premiere: April 2019

Rowolth Verlag

Premiere: Oktober 2016

Rowolth Verlag

Premiere: August 2014

Rowolth Verlag

Premiere: September 2015

Kontakt

Kontakt

Für die Autorentreffen, Autorenrechten und andere Vorschläge:

Adam Folek

+48579635103

adamfolek@gmail.com